Kunstweg

1955  in Stuttgart geboren, bin ich seit

1977  während meines Pädagogikstudiums in Hamburg über das Theater und das Kommune-Lebensexperiment, das der Wiener Aktionist Otto Mühl gegründet hat, zur Malerei ge­kommen.

1990  begann ich, die Bildinhalte zu verdinglichen und ließ sie über die Leinwand hinaus zu raumgreifenden Objekt-Farbe-Bildern wachsen. Die bevorzugten Objekte kamen aus dem Haushalt. Auf diese Weise – und angeregt durch Jean Tinguely – zu Haushaltsmixern gelangt, brachte ich seit 1996 Bewegung ins Bild. Es entstanden kinetische Gebilde vorwiegend mit Haus­haltsmixern und später mit Waschmaschinen, aber auch mit Toastern, Staubsaugern, Ventilatoren und Bohr­maschinen. Die Waschmaschinen­pumpen und die Faszination, die Wasser auf mich ausübt, führten mich

2006  zu der Werkphase „Wassersachen“. Das sind Wasserspiele mit Dachrinnen, Toiletten­spülungen, Gieß­kannen. Von selbst gebastelten Wasserrädern angetrieben, schaukelt ein kleines Stoffbärchen oder werden Himmelfahrtsversuche gestartet.

2016  wandte ich mich autobiografischen Themenfeldern zu. Das brachte Bewegung in meine Seele und eröffnete mir eine neue Schaffensphase. Angesichts der Endlichkeit allen Seins rückte meine und die menschliche Existenz per se in meinen Arbeitsfokus. Ich baute „Das Große Schaukelbild“, ein mixerbewegtes Raumwerkgebilde, das vom Ge- und Verschaukelt wer­den handelt. Beim „Tanz des Kochtopf­deckelmanns“, einer Performance mit Musiker*innen, löste ich die Maschinen als Performer ab. Dabei setze ich seelische Bewegung in Körperbewegung um. Mir geht es um die etymologische Bedeutung von Existenz: das Sein zum Vorschein bringen. Vom Scheitern und Verstehen handelt der Der Mythos vom Rollenden Stein (in Kooperation mit der Musikgruppe Der Trieb).

Ausstellungs­auswahl der letzten Jahre

 

2019  „Der Kochtopfdeckelmann und die knisternde Verpackung“, Glockenbachwerkstatt München, Experimenteller Musiktag München, art 25 Botanikum, mit Inge Salcher, Harald Rettich, Rosemarie Pfaff

2019  „Lupf da Huat“, eine Installation mit 8 Hüten, mit Gertraud Gspahn, art 25 im Botanikum

2018  „Der Tanz des Kochtopfdeckelmanns“, Haus 10, Fürstenfeldbruck, mit den Aquarellis Fredi Ullrich, Uli Hochmann und Friedo Niepmann

2017  „Klappernde Zähne“, bei 6:9 Weltversprechen, Kunst im Umbau, Gabrielenstraße, München

2017  „Rauchende Staubsauger“, Maschinen.Objekte. Obsessionen, Kulturpalast Anwanden

2016  „Wassersachen/Hängende Gärten III“, Pumpwerk Siegburg, mit Franziska Wolff

2015  „Röhrenpaar II“, Apparate, Halle 50, Domagk-Kunsthalle, München

2015  „Des Künstlers kleiner Helfer“, eine Malaktion mit Bagger, Botanikum München

2014   „So schauts aus“, bei Kaltes Klares Wasser, Schloß Hartmannsberg, Bad Endorf

2014  „Ein bißchen unfertig …. Schön“, Valentin-Karlstadt-Musäum, Isartor, München

2014/13  „Strepitus folii“, Leisel, bei Strom aus der Kunstdose und bei Seh am See, Karlsfeld

2013  MAXIM ART, Präsentation der Filme „Falling Bricks“ und „Einige Ereignisse mit elektrischen Haushaltsgeräten“, Maxim-Kino München

2013  „Walking Boots“, art25 helium, Offene Ateliers im Botanikum, München

2012  „Tränen für Mama (Let the river flow)“, ein Wasservorhang bei Kunst an der Isar, Landshut

2012  „Mixerbaum“, Seh am See, Karlsfeld

2012  Schulprojekt Kleider-Objekt-Farben Bilder an der Pfarrer-Grimm-Schule München

2012  „Arbeit und Vergnügen (für Peter Weiß)“, 3. YAM-Festival, Neuwagenmühle, Kördorf

2012  Martin Stiefel B.O.A., Porträt des Künstlers mit Projekt „Falling Bricks“ in der Sendereihe Kunstraum von ARD alpha

2011  „Spaghettifeld“, art25, Offene Ateliers im Botanikum, München

2011  „Action-painting washing machine“, Blaue Nacht, Nürnberg

2010  „Wassersachen“, Kunst an der Isar/Röcklturm in Landshut, Galerie in Bewegung

2010  „Kreativität und Destruktion in der Kunst von Waschmaschinen“. Eine kleine Retrospektive in den Galerien für Kunst & Technik, Schorndorf

2010  „Himmelfahrtsversuch eines Kommunarden, selbst“, bei FH art&music, Museum des Wiener Aktionismus, Friedrichshof (Österreich)

2010  „Himmelfahrtsversuch eines Künstlers“, bei Beuys Birthday, Pelkovenschlössl, München

2009  „Die Aquarellis“ – Ausstellung mit Wasser, KVD Dachau, mit Fredi Ullrich, Uli Hochmann und Friedo Niepmann

2009  „Himmelfahrtsversuch eines Gottessohnes“, Seh am See, Karlsfeld/München,

2009  „Action-painting washing machine“, Botanikum, München

2008  „Action-painting washing machine“ bei „Kunstmaschinen – Maschinenkunst“ im Tinguely-Museum in Basel

2007  „Klappernde Zähne“ bei Die Russen kommen, Neuwagenmühle-Kördorf/Bad Ems

2007  „Hängende Gärten II“, Außenrauminstallation, mit Franziska Wolff bei „Prima Klima“ im Botanikum München

2006  „Hängende Gärten I“, Innenrauminstallation, mit Franziska Wolff, Galerie der KVD, Dachau

2006  DVD „Einige Ereignisse mit elektrischen Haushaltsgeräten“

2005  „3 Positionen“, Museum des Wiener Aktionismus, Friedrichshof (Österreich) mit Friedo Niepmann und Gèrard Cornioley

2005  „Echte Bilder“, Amthofgalerie Bad Camberg, mit Franziska Wolff

2005  „Zappelnde Waschmaschine“ bei „KUNST“ in Eitorf

2005  Videodokumentation „Das elektrische Quartett“

2004  „Action-painting washing machine“ und „Malmixer“ bei Echte Bilder, Haus 10, Fürstenfeldbruck, mit Franziska Wolff

2004  „Zappelnde Waschmaschine“, YAM-Festival, Kördorf-Neuwagenmühle

2004  „Stiefelbohrmaschinen“, Seh am See, Karlsfeld (bei München)

2003  „Waschmaschine, die Treppe hinabsteigend, wahrscheinlich hinabstürzend, sogar“, Literaturbüro München

2003  Videodokumentation „Waschmaschinen- und andere Ereignisse“

2002  „Bachüberquerung einer Waschmaschine“, YAM-Festival,  Kördorf-Neuwagenmühle

2002  „Waschmaschine durchquert ein Feld mit Gläsern“, freemanifesta, Frankfurt/Main

2002  „Spazierengehende Waschmaschine“, Seh am See, Karlsfeld (bei München)

2002  „Waschmaschine durchquert ein Feld mit Gläsern“, Schloß Dachau

2002  „Wir rösten Leinwände im Toaster“ im Rahmen der YAM-Box bei 40 Jahre Fluxus und die Folgen, Wiesbaden

2002  Videodokumentation „Mixer- und andere Gebilde“

2001  „Schuhtanzmixer“ u.a., MDK Penzberg, mit Karin Moritz

2001  „Ärschemixer“ und „Akt, die Treppe herabsteigend, selbst“ bei „Kunst in Bewegung, Kunstgalerie Karlsfeld, mit Friedo Niepmann

2000 „Ventilatorenbaum“, Seh am See, Karlsfeld

2000  „Projektzeichnungen“, Atelier del Sur, La Gomera

2000  „In schönen Zeiten schweben“, Kunstverein Zürich-Wallisellen, mit Benoit Tremsal, Friedo Niepmann, Gérard Cornioley, Karin Moritz, Hans de Roos